Minisattel

Der Minisattel wird als Transportmöglichkeit der Zukunft umworben. Dies kann man auf vielen Anbieterseiten entnehmen. Was auch gewisse Hintergründe hat.

Im Grunde handelt es sich beim Minisattel um keinen separaten Anhänger. Die Ladefläche wird meistens in das Zugfahrzeug integriert und somit werden diese Fahrzeuge als normale Pkws eingestuft.

Durch diese Integration fällt der Minisattel nicht unter die Ruhe-/Feiertag Fahrverbots Regelung. Ebenfalls stuft die Versicherung sowie das Kraftfahrzeugamt einen Minisattel als ganzes Fahrzeug ein, was gewisse finanzielle Vorteile hat.

Maßgeschneiderter Aufbau

Viele Hersteller haben sich auf Minisattel spezialisiert. Zum Beispiel werden kostengünstig ganze Zugfahrzeuge umgerüstet. Der Kostenpunkt ist über Jahre hinweg gesehen günstiger als bei einem normalen Anhänger. Für den Fall, dass der Minisattel täglich genutzt wird. Beim maßgeschneiderten Aufbau wird nicht nur ein Minisattel in Form einer Ladefläche aufgebaut, sondern auch Lösungen für den Transport von Containern, Fahrzeugen, Baumaschinen usw. geboten.