Reifenbezeichnung

Beim Erwerb von neuen Reifen sollte immer auf die Bezeichnungen geachtet werden. Neben Durchmesser und Breite spielen auch andere Angaben eine wichtige Rolle. Schauen wir uns folgende Bezeichnung genauer an: 185/65 R15 85H

185

Oftmals wird

diese Angabe mit der Breite der Lauffläche verwechselt. Im Grunde handelt es sich um die Breite eines Reifens, allerdings wird diese nicht an der Lauffläche bemessen, sondern an einer unbelasteten Stelle. Aber Achtung, ein Reifen ist nicht gerade und somit wird dieser Wert durch die breiteste Stelle ermittelt.

65

Dieser Wert gibt das prozentuale Verhältnis der Flankenhöhe bekannt. Die Breite bei unserer Bezeichnung beträgt 65 %. Nun muss diese mit der Breite multipliziert werden.
Beispiel:

185 × 65 %

Wir kommen auf den Wert 120,25. Die Nachkommastellen sind irrelevant und somit lautet unsere Breite 120 mm.

R

R steht für radiale Bauweise.

15

Dieser Wert steht für den Felgendurchmesser. Kurz gesagt, der Reifen wurde für eine 15-Zoll-Felge hergestellt.

85

Hierbei handelt es sich um die Tragfähigkeit eines Reifens. Ein Reifen mit einem Tragfähigkeitsindex von 85 kann maximal eine Last von 515 kg tragen. Der Bereich ist besonders wichtig für Reifen, die auf einem Anhänger eingesetzt werden.

H

Die Bezeichnung „H“ weißt uns darauf hin, dass man maximal 210 km/h mit diesem Reifen fahren darf. Hierfür gibt es einen Index, der in unterschiedliche Buchstaben aufgeteilt wurde. Zum Beispiel:

L = 120 km/h
U = 200 km/h
Usw.

Herstellungsdatum

Alle Hersteller müssen ihre Reifen mit dem Herstellungsdatum versehen. Hinter dem Wert DOT wird die Kalenderwoche sowie das Jahr angegeben.
Beispiel:
DOT 0913, 09 steht für die Kalenderwoche und 13 für das Jahr (2013).

Reifenbezeichnungen

Kennungen & Maßeinheiten von Reifen

Tragfähigkeitskennziffer (Load Index LI) (7)

Kennzahl für die Belastbarkeit des Reifens. Jedem LI-Wert wird, dargestellt in einer genormten Tabelle, eine bestimmte Belastbarkeit des Reifens bei einem vorgegebenen Luftdruck zugeordnet. Beispiel “85” = 515 kg. Die montierten Reifen müssen mindestens dem in dem Fahrzeugpapieren angegebenen LI entsprechen, höhere Werte des LI sind zulässig. Zusatzangabe “Reinforced”: (12) Bezeichnung an Reifen besonders hoher Tragfähigkeit (für Kleintransporter, Kleinbusse, Vans, Geländewagen… ). Ausschlaggebend ist aber auch hier die (entsprechend hohe) LI-Kennziffer.

Li kg
63 = 272 kg
64 = 280 kg
65 = 290 kg
66 = 300 kg
67 = 307 kg
68 = 315 kg
69 = 325 kg
70 = 335 kg
71 = 345 kg
72 = 355 kg
73 = 365 kg
74 = 375 kg
75 = 387 kg
76 = 400 kg
77 = 412 kg
78 = 425 kg
79 = 437 kg
80 = 450 kg
81 = 462 kg
82 = 475 kg
83 = 487 kg
84 = 500 kg
85 = 515 kg
86 = 530 kg
87 = 545 kg
88 = 560 kg
89 = 580 kg
90 = 600 kg
91 = 615 kg
92 = 630 kg
93 = 650 kg
94 = 670 kg
95 = 690 kg
96 = 710 kg
97 = 730 kg
98 = 750 kg
99 = 775 kg
100 = 800 kg
101 = 825 kg
100 = 850 kg
103 = 875 kg
104 = 900 kg
105 = 925 kg
106 = 950 kg
107 = 975 kg
108 = 1000 kg
109 = 1030 kg
110 = 1060 kg
111 = 1090 kg
112 = 1120 kg
113 = 1150 kg
114 = 1180 kg
115 = 1215 kg
116 = 1250 kg
117 = 1285 kg
118 = 1320 kg
119 = 1360 kg
120 = 1400 kg

Geschwindigkeitssymbol (GSY, auch “Speedindex”) (8)

Kennbuchstabe, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens angibt. Den Buchstaben sind folgende Geschwindigkeitskategorien zugeordnet (hier dargestellt: übliche GSY für Pkws

GSY km/h
M 130
N 140
P 150
Q 160
R 170
S 180
T 190
U 200
H 210
V 240
W 270
Y 300
ZR >240